Computermessung / Pedografie
Fußprobleme besser erkennen

Computermessung / Pedografie

Passgenau mithilfe modernster Technik

Mit der computergestützten dynamischen Druckverteilungsmessung unter der Fußsohle setzen wir eine moderne Technologie zur Analyse und Diagnose von Fußproblemen ein. Durch die graphische Darstellung der Werte am Bildschirm können Druckbelastungen am Fuß exakt erkannt und anschließend bei den Therapiemaßnahmen berücksichtigt werden. Besonders für die Analyse des Gangbildes bei Rheumapatienten sowie in der Prävention des diabetischen Fußes ist dieses Messverfahren ein unentbehrliches Hilfsmittel.


Individuelle sportartspezifische Einlagenversorgung

In die Konstruktion der individuellen Einlage fließen die Erkenntnisse aus der Bewegungsanalyse, dem Beschwerdebild und den physiologischen Besonderheiten mit ein. Die Sporteinlage dient der aktiven, biomechanischen Korrektur sowie der Unterstützung der Bewegung. Grundlage für die Fußversorgung bildet eine Fußbettung, die nach sportmedizinischen Erkenntnissen, wissenschaftlichen Studien und mit Hilfe von neuesten hochwertigen Verfahren zur Erfassung von Fuß- und Bewegungsdaten individuell gefertigt wird. Das Ergebnis ist ein biomechanisches, phasengerechtes Einlagenkonzept, das individuell unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Anatomie und den therapeutischen Maßnahmen umgesetzt wird.


Gleichgewichts-Koordinations-Messung

Das Gleichgewichts-Koordinations-System ist ein computergestütztes Analyseverfahren zur Messung und Analyse von Koordinations-/Gleichgewichts-7motorischen Störungen sowie Fehlbelastungen des Bewegungsapparates. Gleichzeitig kann es in der Therapie bzw. für das Training der Propriozeption eingesetzt werden. So stellt es eine ideale Ergänzung zu den bereits eingesetzten Analyseverfahren, wie z.B. der computergestützten Bewegungsanalyse, dar. Das Gleichgewichts-koordinations-System eignet sich hervorragend zur Messung der Wirksamkeit der propriozeptiven Einlagenversorgung bzw. zur Ermittlung des Propriozeptions-Trainings-Erfolges. Es dient der Ermittlung der koordinativen Fähigkeiten von Kindern und Sportlern (Therapiekontrolle bei Sportverletzungen oder Überlastungsschäden). Im Bereich „Senioren Gesundheit“ setzen wir das Gerät zur Sturzprophylaxe (vor allem bei Rheuma- / Arthrose- und Osteoporosepatienten) ein. Durch gezieltes Training im interdisziplinären Therapeuten-Netzwerk unter Beobachtung der Therapieerfolge mit Hilfe des GKS lässt sich die Sturzgefahr verringern.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Newsletter

anmelden
abmelden

Name *

E-Mail *

Ich habe die gelesen und akzeptiert.

Zum Seitenanfang Seite drucken